Auf dieser Seite findet der Interessent kurze Antworten auf häufig gestellte Fragen:

  1. Sind Freimaurer bessere Menschen?

…Nein, ganz sicher nicht zwangsläufig. Allerdings haben sich alle Freimaurer auf die Wahrung von Werten verpflichtet und darüber hinaus haben sie sich vorgenommen ein Leben lang an sich zu arbeiten. Das sorgt dann doch dafür, dass bestimmte Menschen Freimaurer werden und andere eben nicht. Freimaurer haben auf jeden Fall das Bestreben, bessere Menschen zu werden. Freimaurer sind daher nicht besser als andere Menschen, aber sie sind zumeist besser als sie es ohne die Freimaurerei wären 🙂 .

2. Ist die Freimaurerei nur etwas für reiche Menschen?

…Auf keinen Fall. In den Logen geht es um den Menschen und nicht um seine berufliche Stellung oder sein Einkommen. Deshalb findet man in der Freimaurerei alle Berufsgruppen und alle Einkommensschichten. Der Mitgliedsbeitrag liegt zwischen 10 und 45€ im Monat je nach Loge und ist so von den meisten Menschen zahlbar. Sollte es einmal finanzielle Probleme geben, helfen die Brüder in den Logen. Die Mehrheit der Brüder rekrutiert sich aber mit Sicherheit aus bürgerlichen Verhältnissen: Angestellte, Handwerker, Freiberufler und Beamte.

3. Ist die Freimaurerei eine Geheimgesellschaft?

…Historisch betrachtet hat die Freimaurerei an vielen Orten im Geheimen gewirkt. Dies war dem Umstand geschuldet, dass autoritäre Regierungen die Logen als Bedrohung empfunden haben. Grundsätzlich war die Aufklärung immer von Misstrauen durch Despoten geprägt. In Deutschland war dies im Nationalsozialismus ebenfalls der Fall. Heute gehen die Logen sehr offen mit ihren Aktivitäten um. Die zunehmende Öffentlichkeitsarbeit soll zeigen, welchen Wert die Freimaurerei hat und junge Menschen mit dem Potential der Freimaurerei in Kontakt bringen.
Allerdings werden wir die Inhalte unserer Rituale weiterhin nicht in der Öffentlichkeit diskutieren und es gilt das absolute Verschwiegenheitsgebot für alles, was in der Loge gesagt wird. Jeder Bruder entscheidet selbst, ob er seine Mitgliedschaft öffentlich macht. Die sogenannte Arkandisziplin ist eine Frage des Vertrauens.

4. Ist die Freimaurerei eine spirituelle Vereinigung?

…Die meisten Freimauer würden auf diese Frage mit „Nein“ antworten. Tatsächlich steht der brüderliche Zusammenhalt, die Geselligkeit und das Bekenntnis zu Werten für die meisten Brüder im Vordergrund. Die rituellen Tempelarbeiten werden aber, wenn auch nicht von allen als spirituell, aber durchaus als kontemplativ empfunden. Klassische „Wollsocken-Esoterik“ findet man in der Freimaurerei nicht. Ihr Kern, die Symbolik und das Ritual sind aber durchaus gespickt mit esoterischen Elementen. Darüber hinaus kann der freimaurerische Weg durchaus zur spirituellen Entwicklung genutzt werden. Manche eher esoterisch ausgerichtete Orden, wie z.B. der O.T.O. haben früher den freimaurerischen Meistergrad als Zugangsvoraussetzung gefordert. Andere wie zum Beispiel die SRIA (Socieatas Rosicruciana in Anglia) tun dies heute noch. Mit Erreichen des Meistergrads wird von diesen Gruppierungen ein gewisser ethisch moralischer Standard und die Fähigkeit zur Selbstreflektion, sowie Ausdauer vorausgesetzt.

5. Kann ich aus dem Freimaurerbund wieder austreten?

…Auf alle Fälle. Die Logen sind eingetragene Vereine, aus denen man jederzeit wieder austreten kann. Dennoch sollte die Aufnahme in eine Loge gut überlegt sein Intendiert ist eine lebenslange Beziehung und ein ernsthaftes Bekenntnis zur Arbeit am eigenen Ich.

6. Kann ich als Atheist Freimaurer werden?

…Die Vorgaben der United Grand Lodge of England geben den Glauben an ein „supreme being“ vor. Was das ist, darüber wird auch in der Freimaurerei viel diskutiert. Grundsätzlich ist der Glaube an ein höheres Wesen oder ein schöpferisches Prinzip durchaus hilfreich, um die Rituale in ihrer Gänze verstehen zu können. Für manche Brüder ist dies die Natur oder die Physik. Manchen gelingt auch eine rein atheistische Interpretation der Symbolik. Agnostiker haben wir viele in der Freimaurerei, denn wir glauben nicht an Dogmen, sondern an die eigene individuelle Erkenntnis. Viele spirituelle Freimaurer bezeichnen sich auch als Pantheisten, manche als Deisten und andere haben mit Gott gar nichts am Hut. Insofern kann ein Atheist durchaus Freimaurer werden und Gewinn daraus ziehen. Es wird aber vor allem in höheren Graden Inhalte geben, die sich ihm nur schwer erschließen.

7. Kann ich als Moslem oder Jude Freimaurer werden?

…Auf jeden Fall, denn jede Religion ist willkommen. Das Toleranzgebot ermöglicht das Zusammensein unterschiedlicher Konfessionen und politischer Ausrichtungen in den Logen. Wir sprechen von „der Religion, in der alle Menschen übereinstimmen“. Also dem was in allen Religionen als Ursprung verborgen liegt. Die Wahrheit ist universell.

8. Kann ich als Anhänger einer extremem Partei Freimaurer sein?

…Nein, denn abgesehen davon, dass jede Loge sich ihre Brüder selbst aussucht, dürften sich die Ideologien extremer Parteien, nicht mit dem Wertekanon der Freimaurerei decken. Rassismus, Ausgrenzung und Gewalt lassen sich mit der Freimaurerei nicht vereinbaren. Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, Toleranz und Humanität sind unumstößliche Werte in allen freimaurerischen Systemen und Graden.

9. Ist Freimaurerei nicht ein Anachronismus?

…Durchaus kann man das so sehen. Das einhalten von Regeln, die Kleiderordnung und manchmal auch das Ambiente haben schon etwas „von früher“. Gerade in unserer Zeit liegt darin aber auch ein Wert. In der rituellen Zusammenkunft geht es sehr entschleunigt zu. Der Mensch bedeutet in der Loge alles, sein Status nichts. Freimaurer helfen einander und es gibt verbindliche freundschaftliche Beziehungen. Insofern ist die Freimaurerei schon altmodisch aber in einem sehr positiven Sinne.

10. Was hat es mit den Hochgraden auf sich?

…Über den berühmten 33. Grad und die Hochgradfreimaurer ist viel geschrieben woren, Das meiste ist ausgemachter Blödsinn. 
Die Hochgrade oder Erkenntnisstufen in den einzelnen Lehrarten erweitern die Inhalte der ersten drei sogenannten blauen Grade des Lehrling, des Gesellen und des Meisters. 
Die Erkenntnisse der ersten drei Graden werden in den sogenannten roten Graden vertieft. Hier bezieht sich die Freimaurerei in einigen Systemen auch stärker auf christliche und spirituelle Inhalte. 
Man muss sich die Hochgrade wie ein Schwerpunktstudium vorstellen: Nicht notwendig aber wenn man sich dafür interessiert, hochspannend. Die Anzahl der Hochgradsysteme ist recht umfangreich.

11. Können Frauen Freimaurereinnen werden?

…Traditionell ist die Freimaurerei ein Männerbund. Aber schon im 19. Jahrhundert gab es erste Frauenlogen. Heute finden sich reine Frauenlogen und auch gemischte Gruppierungen in vielen Städten. 
Die meisten Brüder und Schwestern halten eine Trennung nach Geschlechtern nach wie vor für sinnvoll. Das mag anachronistisch anmuten, hat aber ,was die Psychologie der Arbeit und das Verhalten in der Loge angeht, einiges für sich. Auch viele Frauenlogen arbeiten lieber unter sich.
Wer gerne gemischt arbeiten möchte findet mit Sicherheit Aufnahme in einer gemischten Loge.

12. Verfügen die Freimaurer über geheimes Wissen?

…Ja und nein. Das berühmte Geheimnis der Freimaurer hat noch niemand entdecken können, denn es steht weder geschrieben noch kann man es jemand mitteilen.
In unserer Symbolik finden sich Aussagen und Inhalte aus vielen hundert Jahren und Inhalte aus den unterschiedlichsten Weisheitsschulen (Pythagoräer, Platoniker, Gnostiker, Rosenkreuzer, Hermetiker, u.a.)
Wer sich intensiv damit auseinandersetzt, hat die Möglichkeit tiefer in das einzudringen, was man „Die Religion, in der alle Menschen übereinstimmen“ nennen könnte. Die Symbolik bietet für den, der es erkennen kann, den Zugang zur Erkenntnis der Welt und der Schöpfung. Das eigentliche Geheimnis der Freimaurerei liegt in uns selbst verborgen.

13. Warum findet man so viel ägyptische Symbolik in der Freimaurerei?

…Im 18.Jahrhundert war die Ägyptologie sehr modern. Das ist sicher ein Grund für das Aufgreifen der ägyptischen Symbolik. Darüber hinaus sind in die Entwicklung der Freimaurerei durchaus auch antike Gebräuche und Inhalte eingeflossen. Der Initiationsritus ist durchaus prinzipiell mit den Vorgängen vergleichbar, die in den alten Pyramiden stattfanden. Wie dort auch geht es bei der Freimaurerischen Methode um eine Initiation (Einweihung), allerdings arbeitet die Freimaurerei diesbezüglich nur symbolisch.

Einige Inhalte der alten Mysterienschulen sind auch heute noch von universeller Bedeutung und damit macht es Sinn, dass sie auch in der Freimaurerei erhalten geblieben sind.

14. Gibt es Verbindungen zu den Rosenkreuzern und den Alchimisten?

…Ja. Im 17. und 18. Jahrhundert gab es im Rahmen der Aufklärung unterschiedliche Gruppen, die sich mit antikem Wissen und neuen Gesellschaftsmodellen, sowie philosphischen Modellen auseinandergesetzt haben. Unter den ersten Freimaurern waren Alchimisten und Rosenkreuzer, sowie Anhänger der hermetischen Lehren. Zusammen mit dem Brauchtum der Bauhütten und der Kirchenbaumeister ist das eklektische System der Freimaurerei entstanden. So wie die Alchimisten symbolisch aus unedlen Metallen Gold machen wollten, so entwickelt der Freimaurer aus einem rauen einen behauenen Stein. Beides steht für den Charakter und die Seele des Menschen.

15. Was haben die Freimaurer mit den Templern zu tun?

…Hierzu gibt es unterschiedliche Theorien. Innerhalb der Hochgrade gibt es einzelne Grade, die sich intensiv mit den Tempelrittern auseinandersetzen. Auch gibt es eigene Templer Ritterorden, die masonisch sind.
Es ist wahrscheinlich, dass auch Nachkommen der Templer Einflüsse bei der Entwicklung der Freimaurerei gehabt haben. Auch gibt es bei den Inhalten Parallelen. Eine direkte Verbindung ist aber nicht nachweisbar.

16. Was unterscheidet die Freimaurer von den Lions oder den Rotarys?

…Lions und Rotarys sind ehrenwerte Gesellschaften, die sich dem karitativen Wirken verschrieben haben. Hier geht es um Gutes tun und dabei auch freundschaftliche Netzwerke zu pflegen. Oft entstehen diese aus einem beruflichen Kontext. Caritas gibt es auch bei den Freimaurern. So betreiben die sogenannten „Shriners“ in den USA Kinderkrankenhäuser und Altenheime. Auch viele Logen engagieren ich für gute Zwecke. Die Freimaurerei wirkt aber eher sekundär auf die Welt, denn das Ritual und die freimaurerische Arbeit bezieht sich auf das Individuum, dass zunächst am eigenen Stein arbeiten soll, um dann in der Welt zu wirken. Die zentralen Elemente der Freimaurerei, das Ritual und die Symbolik, findet man bei den Service Clubs aber nicht.

17. Wo finde ich weitere Informationen zur Freimaurerei?

…Der Freimaurerei mutet viel geheimnsivolles an. Ein Blick ins Internet zeigt aber schnell, dass es viele Quellen mit masonischen Inhalten im World Wide Web gibt. Offensichtlich sind die Freimaurer gar nicht so geheimnisvoll, wie landläufig angenommen.

Die wichtigste deutschsprachige Quelle ist mit Sicherheit das Freimaurer Wiki. In diesem elektroniscne Nachschlagewerk findet man so ziemlich alles wissenswerte über die Freimaurerei und das vollkommen frei von Verschwörtungstheorien und Entstellungen. 
freimaurer-wiki.de

Ein sehr schöner Blog ist Freimaurergedanken.com. Hier findet man Infos und Texte zur Freimaurerei. Der Autor Rene Schon ist eher humanitär ausgerichtet und ein wahrer Kenner des Fachs.
freimaurergedanken.com

In Deutschland sind alle Logen in mehreren Großlogen organisiert. Alle zusammen haben sich in den Vereinigten Großlogen von Deutschland zusammengeschlossen. Hier findet man viele Infos zur Deutschen Freimaurerei und die Links zu allen Großlogen.
freimaurer.org

Wenn man auf der Suche nach einer Frauenloge ist, findet man die am besten auf der Seite der Frauen-Großloge von Deutschland.
freimaurerinnen.de

Philip Militz, hat das sehr zu empfehlende Buch „Freimaurer in 60 Minuten“ geschrieben. Einen besseren Einstieg gibt es kaum.
freimaurer-in-60-minuten.de

Hier ein Link zu meiner Großloge, der National-Mutterloge zu den drei Weltkugeln .
3wk.online

Hier noch ein Link zu meiner Mutter Loge im Orient Bremen.
silberner-schluessel.de

Mein Arbeitsbuch für Lehrlinge, in dem ich Methodiken zur Arbeit als Freimaurer beschreibe. „Die Arbeit am rauen Stein“

Der Freimaurer Podcast mit meinem Bruder Patrick Petersen.
Freimaurer im Gespräch und mehr Inhalte dazu auf www.freimaurerimgespraech.com

Der Video Kanal von Patrick Petersen Freimaurer FAQ

Perspektive Mannsein – Ein Blog für Männer in Bezug auf Persönlichkeit, Spiritualität und Genderstereotypen von Stefan Szych